Aufstellung

Wer nicht weiß, wohin er will , darf sich nicht wundern, wenn er woanders ankommt.

Mark Twain

Eines unserer wichtigsten Bedürfnisse ist unser Platz in der Familie. Wenn wir uns hier gesehen, geachtet und wertgeschätzt fühlen, sind wir stark genug, jede Herausforderung zu meistern, die das Leben für uns bereithält.
Nicht selten kommt es jedoch vor, dass wir mit der Rolle in unserer Herkunftsfamilie nicht zufrieden sind.

Dann stellen sich Fragen wie:

  • Warum ist mir die Meinung / das Urteil meiner Eltern wichtiger als meine eigene Einschätzung?
  • Warum tue ich alles, um es meiner Mutter / meinem Vater recht zu machen?
  • Warum muss ich alles perfekt machen?
  • Warum kann ich mir keine Fehler verzeihen?
  • Warum gerate ich immer wieder mit Kollegen in ein Konkurrenzverhältnis?
  • Warum habe ich das Bedürfnis, anderen zu helfen, auch wenn dies über die eigenen Kräfte hinaus geht?
  • Warum gerate ich so schnell in Wut, wenn meine Kinder nicht das tun, was ich sage?
  • Warum erwarte ich von meinem Partner, dass er doch wissen muss, wie ich mich fühle?
  • Warum vermeide ich jeden Streit, egal, was es mich kostet?
  • Warum fühle ich mich so schnell angegriffen?
  • Warum fühle ich mich Anderen gegenüber so schnell über- oder unterlegen?
  • Warum bin ich nicht nachsichtiger mit meinen alten Eltern, die doch jetzt nichts mehr an der Vergangenheit verändern können? Warum gerate ich mit ihnen trotzdem so schnell in Wut, Ärger und Enttäuschung?

Manchmal wird es Zeit, die eigene Rolle in seiner Familie mal von außen wahrzunehmen. Und so zu verändern, dass wir uns einbringen können als die, die wir sind.
Mit allem, was dazugehört.

Eine Aufstellung kann Sie unterstützen, die Dynamimk Ihrer Familie als Ganzes zu sehen. Besonders bereichernd ist es, dabei die Gefühle, Impulse, Gedanken und inneren Bilder der einzelnen Familienmitglieder selbst zu erleben.

In einer Aufstellung müssen Stellvertreter nicht immer für Personen stehen. Neben den tatsächlichen Familienmitgliedern können Stellvertreter in einer Familienaufstellung auch stehen für

  • Krankheiten
  • Schmerzen
  • Psychosomatische Beschwerden
  • Das Ziel
  • Die Kraft
  • Die Liebe
  • Das, was fehlt.

In einer Familienaufstellung die Konstellation der eigenen Familie und die Beziehungen untereinander einmal von außen wahrnehmen zu können ist an sich schon ein heilsames Erlebnis.

Darüber hinaus unterstütze ich Sie darin, mit Freude und Begeisterung die eigene Zukunft in den Blick zu nehmen.
Und aktiv zu gestalten.
Weil Sie es wert sind.