Praxis für Familienaufstellung und Biografiearbeit Claudia Anger

Home

Biografiearbeit

Familienaufstellung

Paartherapie und Familientherapie

zur Person

Termine und Kosten

Kontakt und Impressum

Anfahrt

Datenschutz- erklärung

Familienaufstellung

Aufstellungsarbeit ist eine Kurzintervention aus der Systemischen Familientherapie. Erstmalig entwickelt wurde sie in den 1960er Jahren von der amerikanischen Familientherapeutin Virginia Satir (1916-1988). Später wurde die Methode von dem umstrittenen Theologen und Psychoanalytiker Bert Hellinger (*1925) im europäischen Raum bekannt gemacht.

Seither wird das Familienstellen von vielen Familienberatern und Psychotherapeuten weiterentwickelt und erfolgreich angewandt.

Unsere Gewohnheiten, Eigenarten und Besonderheiten sind zu nicht unerheblichem Teil beinflusst durch unser Familiensystem. Durch die Aufstellungsarbeit werden diese unbewusst wirkenden Anteile nach außen sichtbar und so dem Bewusstsein zugänglich gemacht. Ziel ist immer, dem bewussten Ich des Klienten Zugriff auf die unbewusst wirkenden Anteile zu ermöglichen, die im Familiensystem wurzeln.

Vorbereitung und Nachsorge

Im persönlichen Vorgespräch wird das Anliegen des Klienten geklärt und sein Familiengenogramm erstellt. Hier sind neben positiven und hemmenden Einflüssen einzelner Mitglieder auf den Klienten besondere Ereignisse im Familiensystem von Bedeutung wie frühe Tode, Selbstmorde, Traumatisierungen, Flucht und Vertreibung, Krankheiten, totgeschwiegene Ereignisse oder andere Schicksalsschläge.

Hat der Klient eine Formulierung sein Anliegen konkretisiert, kann die eigentliche Aufstellung stattfinden.

weiter ...

stein, durch den man aufs Meer hinaussieht
Fussspur am Strand
weißgetünchte Steintreppe in Amalfi